Therapeutisches Yoga

Therapeutisches Yoga bei körperlichen Beschwerden

Yoga ist nicht nur ein fernöstliches Ritual und eine moderne Sportart, sondern kann auch bei Krankheiten helfen. Viele Beschwerden können heute nicht mehr nur durch die Schulmedizin gelindert werden. Oft führen einseitige Belastungen im Berufsleben oder ein falscher Lebensstil zu einem körperlichen und geistigem Ungleichgewicht, das die Beschwerden verursacht. Im therapeutischen Yoga kann man solche Ungleichgewichte aufspüren und diesen entgegenwirken.

Therapeutisches Yoga kann begleitend zur klassischen Schulmedizin angewendet werden und so bestimmte Erkrankungen unterstützend behandeln. Bei Yogafit Rumahi erhalten Sie ein professionelles und personalisiertes Übungsprogramm. Gemeinsam verschaffen wir Ihnen Linderung, sodass Sie zukünftig ohne Beschwerden Ihren Alltag bewältigen können.

vorteile_yoga.jpg

Körperliche Ebene

Internationale Studien belegen, das Yogaübungen bei körperlichen Beschwerden, wie z. B. Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen, einen positiven Effekt ausüben. Leichte Arthrosen und Wirbelsäulenprobleme werden durch regelmäßige Yogaübungen gemildert. Durch die Regulierung der Atmung bei Meditationsübungen wird außerdem asthmatischen Erkrankungen und Bluthochdruck entgegengewirkt.

therapie_seelische_ebene.jpg

Seelische und geistige Ebene

Yoga steigert nicht nur die Fitness des Menschen, sondern kann auch Menschen mit Stress, leichten Depressionen, Ängsten oder Burn-Out helfen. In Studien wurde festgestellt, dass Yogaübungen den Stresshormonspiegel senken und sich somit therapeutisch auf verschiedene Erkrankungen auswirken. Gemeinsam stärken wir Ihren Geist und reinigen Ihre Seele von negativen Einflüssen.

therapie_pr.jpg

Prävention

Yoga hilft nicht nur gegen körperliche und geistige Beschwerden, sondern beugt diesen auch vor! Regelmäßige Yogaübungen wirken präventiv auf körperlichen Verschleiß und dienen zum mentalen Ausgleich. Wichtig ist die richtige Einstellung: Erfolgreich sind Sie nur, wenn Sie langfristig Körper und Geist in Einklang bringen. Gemeinsam mit uns ebnen wir Ihnen einen Pfad, den Sie glücklich und zufrieden bestreiten können.

Vor dem Yogatraining die Anamnese

Am Beginn einer Yoga-Therapie steht immer das persönliche Gespräch, das in einer ruhigen und enstpannten Atmosphäre stattfindet. In diesem Gespräch werden alle medizinischen und persönlichen Informationen (Anamnese) gesammelt. Anschließend erstellen wir mit Ihnen einen Übungsplan als Grundlage für Ihr Training. Sie entscheiden, ob Sie lieber Privatstunden nehmen möchten oder gemeinsam in einer kleinen Gruppe von max. bis zu sieben Personen Ihre Yogaübungen ausführen. Wir freuen uns auf Sie!